NSU-Watch: Aufklären & Einmischen #6 – Der NSU-Prozess und die Hamburger “Initiative für die Aufklärung des Mordes an Süleyman Taşköprü”

0

Die sechste Folge von NSU-Watch: Aufklären & Einmischen. Der Podcast über den NSU-Komplex, rechten Terror und Rassismus“ beginnt mit einem ausführlichen Gespräch mit Fritz Burschel über die letzten beiden Wochen im NSU-Prozess. In dieser Zeit haben bereits die Verteidigungen zweier Angeklagter ihr Plädoyer gehalten: Die sog. “Neu-Verteidigung” Beate Zschäpes sowie die Anwälte von Carsten Schultze. Wir wagen wie in jeder Folge eine Prognose für das Prozess-Ende.
Im Anschluss daran stellt sich die Hamburger “Initiative für die Aufklärung des Mordes an Süleyman Taşköprü” vor. Wir sprechen über Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss in Hamburg, dass das letzte Bundesland, in dem der NSU mordete, ohne einen UA ist. Wir werfen einen Blick auf die Faktenlage zu Hamburg und sprechen über die unzureichende Aufklärung in der Hansestadt.

Links aus dem Podcast:

Aufruf zur kritischen Beobachtung der Verteidigungsplädoyers der Kampagne “Kein Schlussstrich”.

Rezension: „Es gibt kein Land ohne Rassismus“ – Das Plädoyer vom Nebenklageanwalt Mehmet Daimagüler im NSU-Prozess liegt als Buch vor

Kein Schlusswort, sondern Gegenerzählung. Rezension zu “Kein Schlusswort. Nazi-Terror – Sicherheitsbehörden – Unterstützernetzwerk. Plädoyers im NSU-Prozess”

Initiative zur Aufklärung des Mordes an Süleyman Taşköprü

NSU-Watch fordert NSU-Untersuchungsausschuss in Hamburg – Pressemitteilung vom 26.04.2018

Vortrag von Fritz Burschel: Bilanz des NSU Prozess: Urteil ohne Aufklärung

Vortrag und Diskussion: Die Rolle der Bundesanwaltschaft im Münchener NSU-Prozess – mit Isabella Greif und Fritz Burschel

NSU-Monologe im Heimathafen Neukölln